10.03.2020

Klimawandel zeigt die Grenzen einheimischer Gehölze auf

Kastanie mit frühzeitiger Laubfärbung
© Engelhardt

Über 250 Fachbesucher waren zum 24. Pillnitzer GaLaBau-Tag am 6.03.20 erschienen und lauschten den zahlreichen Fachvorträgen. Der nächste Pillnitzer GaLaBau-Tag ist für den 5. März 2021 geplant.

Inhaltsübersicht

Durch den Klimawandel ändern sich die Umweltbedingungen, sodass manche einheimischen Gehölze an ihre Grenzen stoßen. Sind nichtheimische Gehölze eine Lösung oder zieht man dadurch neue Probleme an Land?

In Erfurt sind Gehölze, von denen man eine bessere Anpassung unter den prognostizierten Bedingungen erwartet, aus Jungpflanzen angezogen worden. Es wurden die Arten vorgestellt, die besser oder schlechter unter den dortigen Standortbedingungen abgeschnitten haben.

Im Pillnitzer Versuchsfeld laufen ständig Sortimentssichtungen. In den zurückliegenden Jahren wurden unter anderem ein Salbei- und ein Artemisiasortiment beobachtet.

Aus beiden Versuchen wurden die neusten Ergebnisse vorgestellt. Normen und fachliche Ausführungshinweise unterliegen häufigen Änderungen. Für den GaLaBau-Praktiker ist es schwer, diese immer aktuell zu verfolgen. Als Start für eine jährlich wiederkehrende Rückschau wurden die wichtigen Änderungen aus dem Vorjahr erläutert.

Vorträge

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 83: Garten- und Landschaftsbau

Dr. Ingolf Hohlfeld

Telefon: 0351 2612-8300

Telefax: 0351 2612-8099

E-Mail: Ingolf.Hohlfeld­@smul.sachsen.de

Webseite: http://www.lfulg.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang